Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen...
Verstanden
196. Rauhut&Kruschel Auktion 'Baden'
Inhalt         Lose/Seite      suchen
Erhaltung: * Katalog: 1a
Los-Nr. 1 Ausruf: 2000,--
1 Kr. schw./sämisch

1 Kr. schw./sämisch, prachtvolles, farbfrisches ungebrauchtes Exemplar mit vollem Originalgummi, zwei Seiten breitrandig, zwei Seiten etwas berührt. Ungebrauchte Marken mit Originalgummi sind selten, da diese Marke sonst nur ungestempelt ohne Gummi vorkommt (nicht entwertete rückseitig geklebte Bestellgeldmarken). Attest Stegmüller, Mi. 4500,-
Attest siehe Abbildungen.

Ihr Gebot
Erhaltung: (2) Katalog: 2a,3a,4b
Los-Nr. 2 Ausruf: 1200,--
Zwei Faltbriefe

Zwei Faltbriefe (einmal stärkere Faltspuren ausserhalb) aus gleicher Korrespondenz, Sept./Nov. 1852, nach Laxenburg/Österreich, offensichtlich von einem Reisenden als "Ansichtskarten-Vorläufer" in seine Heimat an seinen Vater adressiert. Zum einen Brief mit 3 Kr. schw./dunkelgelb und 6 Kr. schw./blaugrün (diese kl. Randmängel) mit innen farbiger Litho-Ansicht "Das Schloss in Rastatt", schwarzer NS "115" und roter Neben-K2 "Rastatt", der zweite Brief mit dreiseitig überrandiger 9 Kr. schw./rosa aus Baden, innen ebenfalls vierfarbige Rastatter Stadtansicht. Dekoratives und ungewöhnliches Paar!

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 2a,b
Los-Nr. 3 Ausruf: 1000,--
3 Kr. schw./dunkelgelb, 1

3 Kr. schw./dunkelgelb, 1. Auflage, dreiseitig voll- bis breitrandig, in Mischfrankatur mit breitrandigem Kabinettstück 3 Kr. schw./grün auf Briefstück mit NS "87". Diese wertgleiche Mischfrankatur zwischen der 1. und 3. Ausgabe ist ein Unikat. Attest Flemming (unter Einbeziehung von Herrn Englert)
Attest siehe Abbildungen.

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 2b(4)
Los-Nr. 4 Ausruf: 600,--
3 Kr. schw./gelb

3 Kr. schw./gelb, weitgehend voll- bis breitrandiger Viererblock mit NS "79", trotz verschiedener (kleiner) Mängel, u.a. etwas "berieben" und rechte obere Marke eckbügig mit Aufspaltung, eine sehr seltene gebrauchte Einheit, es existiert nur noch ein stark verschnittener Sechserblock dieser Marke, sowie fünf Viererblöcke, somit eine Baden-Rarität! Bei uns registriert seit der 18. Köhler-Auktion 1918. Mi. 1800,-

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 4a
Los-Nr. 5 Ausruf: 1500,--
9 Kr. schw./altrosa, 1

9 Kr. schw./altrosa, 1. Auflage, etwas berührtes Exemplar auf Faltbrief mit NS "94" und L2 "Mühlburg". Es handelt sich um die späteste bisher bekannte Verwendung dieser Marke vom 25. Juli 1855 (!), Briefpapier unbedeutende Altersspuren. Fotoexp. Stegmüller
Attest siehe Abbildungen.

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 4b
Los-Nr. 6 Ausruf: 600,--
9 Kr. schw./rosa

9 Kr. schw./rosa, weitgehend voll- bis überrandig, als Teilfranko auf Brief 1857 von Carlsruhe nach Utrecht/Holland. Das Franko hätte 16 Kr. betragen (9 Kr. Postverein + 7 Kr. Holland), vom Absender nur der Postvereinsteil frankiert. Teilfrankos waren jedoch gem. Art. 20 des Postvertrages ab 1. Juli 1852 verboten, darüber hinaus war eine Frankierung mit Freimarken von Baden in andere europäische Staaten via Preußen noch nicht zulässig. Insofern wurde der Brief ohne Anerkennung der verklebten Marke als Portobrief behandelt und in Preußen mit "3" Sgr. für den von den Niederlanden an den Postverein zu erstattenden Anteil austaxiert (= 20 C.). Es ist nur noch ein weiterer vergleichbarer Brief bekannt!

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 5(4)
Los-Nr. 7 Ausruf: 600,--
1 Kr. schwarz

1 Kr. schwarz, seltener Viererblock mit NS "43", allseits noch voll- bis überrandig, eine Marke min. falzhell, gut sign. Bühler. Mi. 1800,-

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 1b
Los-Nr. 8 Ausruf: 1000,--
1 Kr. schw./bräunlich

1 Kr. schw./bräunlich, meist voll- bis überrandig, einzeln auf vollständiger "Karlsruher Zeitung" vom 10. Februar 1853. Seltene Verwendung und sehr frischer, ursprünglicher Zustand!

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 1b(2)
Los-Nr. 9 Ausruf: 1500,--
1 Kr. schw./bräunlich

1 Kr. schw./bräunlich, zwei voll- bis breitrandige Kabinettstücke auf "Karlsruher Zeitung" (diese kleine verklebte Randmängel) aus Juli 1852, mit NS "24" von Karlsruhe. Als Frankatur auf einer Zeitung in dieser Schnittqualität selten, ex Bloch (Kruschel 1988, 10.000,- DM, von Bloch 1963 auf der 23. Lange + Fialkowski-Auktion für damals sehr beachtliche DM 1500,- + Aufg. erworben), später "Welfen"-Sammlung (Grobe 1990). Attest Kruschel
Attest siehe Abbildungen.

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 5
Los-Nr. 10 Ausruf: 1000,--
1 Kr. schwarz

1 Kr. schwarz, üblich geschnitten, in seltener Verwendung auf vollständiger "Karlsruher Zeitung" aus 1855

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 6
Los-Nr. 11 Ausruf: 1000,--
3 Kr. schw./grün

3 Kr. schw./grün, dreiseitig breitrandig, unten angeschnitten, in seltener Verwendung auf vollständiger "Karlsruher Zeitung" vom 14. Jan. 1855, in sehr frischer Erhaltung

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 7
Los-Nr. 12 Ausruf: 600,--
6 Kr. schw./gelb

6 Kr. schw./gelb, meist überrandiges Prachtstück (nur rechts etwas Randlinienschnitt) auf "Muster ohne Werth"-Faltbrief "extra zu bestellen" von Mannheim in den Postverein nach Neuwied mit rs. Expreßvermerk von 3 Sgr. In dieser - unzulässigen - Kombination von Muster und Expreß in den Postverein (normalerweise nur eingeschrieben möglich) möglicherweise Unikum

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 7
Los-Nr. 13 Ausruf: 400,--
6 Kr. schw./gelborange, voll

6 Kr. schw./gelborange, voll- bis überrandig, auf frischem Kabinettbrief von Todtnau (NS "143" und K2) nach Delemont/Schweiz, jedoch gemäß hs. Vermerk "über 1 Lth" schwer und deshalb Ra2 "Franco reicht nicht" und mit 6 Kr. = "40" Rp. nachtaxiert. Frischer Brief!

Ihr Gebot
Erhaltung: ** Katalog: 8ND(3)
Los-Nr. 14 Ausruf: 2500,--
3 Kr. schw./blau

3 Kr. schw./blau, der amtliche Neudruck von 1866 im phänomenalen Dreierstreifen aus der linken oberen Bogenecke mit 25,5mm breitem Bogenrand oben und 14mm links. Die beiden unteren Marken rechts etwas an die Randlinie geschnitten, die Bogenecke vorzüglich! Alle drei Marken postfrisch, nur oben ein Falzrest im weiten Aussenrand. Sehr schöner und frischer, typisch krakelierter Originalgummi. Als Eckrand-Dreierstreifen m.E. ein Unikat von besonders dekorativer Wirkung. Attest Stegmüller
Attest siehe Abbildungen.

Ihr Gebot
Erhaltung: Katalog: 9
Los-Nr. 15 Ausruf: 150,--
1 Kr. schwarz

1 Kr. schwarz, der einmalige "kleine Neunerblock" aus der Bloch-Sammlung, allseits zu Ungunsten der Nebenmarken mit der Schere getrennt, so ein Unikum, sign. Englert

Ihr Gebot
Inhalt         Lose/Seite      suchen
Auktion 196

196. Rauhut&Kruschel Auktion


 suchen
Einlieferung / Ankauf

Sie möchten Ihre Briefmarken-
sammlung oder Teile daraus verkaufen? Suchen Sie einen Partner, der Sie kompetent beraten kann?


Wir sind der richtige Partner für Sie!

Einlieferung Ankauf Rundreise
Wir sind für Sie da

Anschift: Rauhut & Kruschel
Briefmarken-Auktionshaus GmbH
Werdener Weg 44
45470 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 02 08 - 3 30 98
02 08 - 39 07 25
Telefax: 02 08 - 38 35 52
 
Kontakt: Harald Rauhut

Marcus Pape

Dr. Jochen Roessle

Heinrich Wasels
 
© 2017, Rauhut & Kruschel