Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen...
Verstanden
193. Rauhut&Kruschel Auktion 'Württemberg'
Inhalt         Lose/Seite      suchen
Erhaltung: Katalog:
Los-Nr. 389 Ausruf: 400,--
Bretzfeld

"Bretzfeld", Segmentstempel auf Brief 1863 nach Neusüdwales (Australien), via England, retour und erst nach Pretzfeld in Bayern und von dort mit Nachtaxe "39X" ins württembergische Bretzfeld. Sehr ungewöhnlicher Brief mit dieser Destination!

kaufen
Erhaltung: (3) Katalog:
Los-Nr. 390 Ausruf: 1200,-- Zuschlag: 1200,--
Ulm

"Ulm", 1739, dekorativer Luxusbrief mit dem sehr seltenen kleinen Ulmer Wappenstempel, "Fra. p. Lindau" nach Chur, eine besonders schöne Rarität aus der Slg. Koller/Basel. Dazu zwei weitere Briefe aus Ulm nach Chur (1740-1757)

Erhaltung: Katalog:
Los-Nr. 391 Ausruf: 500,--
Incoming-Mail, 1847

Incoming-Mail, 1847, früher Brief aus New York nach Ehingen/Württemberg, innerorts vorfrankiert mit "Boyd`s City Expreß", 2 C. schw./grün, rundgeschnitten, gelaufen via Frankreich, sehr ungewöhnliche Kombination!

kaufen
Erhaltung: (6) Katalog: ex1c-5
Los-Nr. 392 Ausruf: 600,-- Zuschlag: 600,--
1 Kr. schw./altelfenbein, 3 Kr

1 Kr. schw./altelfenbein, 3 Kr. schw./gelb, 6 Kr. schw./gelb- und auf blaugrün, 9 Kr. schw./rosa, sowie 18 Kr. schw./lila, je breitrandig auf gesamt sechs Luxusbriefstücken, sign. Thoma, Heinrich, Irtenkauf

Erhaltung: Katalog: 2a
Los-Nr. 393 Ausruf: 4000,--
3 Kr. schw

3 Kr. schw./gelb auf Luxusbrief mit stummem engem Vierringstempel von Tübingen entwertet, der blaue K2 vom 11. Nov. 1851 nebengesetzt. Sehr frischer Vordruckbrief und wohl der schönste Brief mit dieser seltenen Abstempelung, Atteste Heinrich, Thoma
Attest siehe Abbildungen.

kaufen
Erhaltung: Katalog: 2a
Los-Nr. 394 Ausruf: 6000,--
3 Kr. schw

3 Kr. schw./gelb auf frischem Kabinettbrief mit stummem engem quadratischen Strichstempel von Tuttlingen, der blaue L2 vom 30. März 1852 nebengesetzt. Frische und ursprüngliche Erhaltung, die Marke leichte Eckwellung vom Inhalt, die sich durch Lösen ausbügeln liesse, was aber in Anbetracht der frischen und ursprünglichen Erhaltung sowie der sehr klaren Abstempelung nicht erfolgen sollte. Bestens sign. Thoma sowie Attest Heinrich
Attest siehe Abbildungen.

kaufen
Erhaltung: Katalog: 2a
Los-Nr. 395 Ausruf: 300,-- Zuschlag: 740,--
3 Kr. schw

3 Kr. schw./gelb mit unten bemerkenswert 18,5mm breitem Unterrand auf Brief mit Stb. "Schorndorf", rechts etwas Randlinienschnitt

Erhaltung: Katalog: 2a
Los-Nr. 396 Ausruf: 5000,--
3 Kr. schw./gelb, breitrandig

3 Kr. schw./gelb, breitrandig, kleiner Eckbug, auf Brief mit genau zentrischem und sehr klarem stummen Crailsheimer Mühlradstempel in blau, der L2 vom 24.10.1851 nebengesetzt. Die Marke war gelöst (wahrscheinlich, um den kleinen Eckbug zu glätten) und ist so schön zentrisch gestempelt, dass nicht mit letzter Sicherheit die Zugehörigkeit zum Brief attestiert werden kann. Atteste C. Köhler und Thoma ohne solche Einschränkung, ferner Attest Heinrich

kaufen
Erhaltung: Katalog: 2a
Los-Nr. 397 Ausruf: 1800,-- Zuschlag: 1620,--
3 Kr. schw./gelb

3 Kr. schw./gelb, weitgehend vollrandig, nur oben links etwas knapp, als äusserst seltene Nachsendefrankatur auf Couvert von Rußland 1852 nach Tübingen, von da inländisch nachgesandt mit der 3 Kr. nach Stuttgart und auch von dort noch einmal innerstädtisch weitergesandt. In Verbindung Württemberg-Nachsendung mit Rußland wohl Unikum. Sign. Heinrich
Attest siehe Abbildungen.

Erhaltung: Katalog: 2a
Los-Nr. 398 Ausruf: 900,--
3 Kr. schw./gelb

3 Kr. schw./gelb, Kabinettbriefstück mit vollständigem Abschlag des stummen Rhombusstempels von Tuttlingen in blau ("weiter Rhombus"). Einer der seltensten stummen Stempel Württembergs, welcher nur für wenige Wochen Mitte 1852 in Verwendung war, Fotoattest Heinrich. Mi. + 4500,-
Attest siehe Abbildungen.

kaufen
Erhaltung: * Katalog: 4a
Los-Nr. 399 Ausruf: 1000,-- Zuschlag: 2500,--
9 Kr. schw./mattrosa, Type I

9 Kr. schw./mattrosa, Type I, breitrandig, ungebraucht mit großen Teilen des Originalgummis. Abgesehen von einem kleinen verklebten Riß und winzigen Unebenheiten, ein schönes Exemplar dieser ungebraucht sehr seltenen Marke. Sign. Thier und Bühler, sowie Fotoattest Irtenkauf. Mi. 6000,-

Erhaltung: * Katalog: 5I
Los-Nr. 400 Ausruf: 1000,-- Zuschlag: 900,--
18 Kr. schw./blauviolett

18 Kr. schw./blauviolett, frisches ungebrauchtes Kabinettstück mit vollem Originalgummi und sehr schöner Gummi-Krakelierung. Mi. 2300,-, ex Slg. Konsul Borchers (Rapp 1986). Attest Thoma
Attest siehe Abbildungen.

Erhaltung: Katalog: 15
Los-Nr. 401 Ausruf: 3500,--
18 Kr. dunkelblau

18 Kr. dunkelblau, besonders tiefe und schöne Farbe, unten min. berührtes, prachtvolles Exemplar mit geradem K2 "Ulm" und 7,5mm linkem Bogenrand, derartig breite Randstücke sind äusserst selten, Atteste Thoma, Miro
Attest siehe Abbildungen.

kaufen
Erhaltung: Katalog: 15
Los-Nr. 402 Ausruf: 600,-- Zuschlag: 640,--
18 Kr

18 Kr. blau vom oberen Bogenrand auf Kabinettbriefstück mit zentrischem K2 "Stuttgart", natürliche Papierriefe nur im weiten Aussenrand, kein Mangel. Atteste Irtenkauf und Thoma. Mi. 1500,-
Attest siehe Abbildungen.

Erhaltung: Katalog: 26b,GAA10
Los-Nr. 403 Ausruf: 900,--
3 Kr

3 Kr. karmin nebst achteckig geschnittenem Ganzsachen-Ausschnitt 3 Kr. karmin (bläuliches Papier) auf Briefstück mit sauberem K3 "Kirchheim-Teck", 23. Sep. 1863, sowie Federzug. Die Verwendung von Ganzsachen-Ausschnitten war in Württemberg vorschriftswidrig und verboten. In der hier gezeigten Form mit einer Freimarke derselben Wertstufe von besonderem philatelistischem Interesse, sign. Krause

kaufen
Inhalt         Lose/Seite      suchen
Auktion 193

193. Rauhut&Kruschel Auktion


Ergebnisliste

 suchen
Einlieferung / Ankauf

Sie möchten Ihre Briefmarken-
sammlung oder Teile daraus verkaufen? Suchen Sie einen Partner, der Sie kompetent beraten kann?


Wir sind der richtige Partner für Sie!

Einlieferung Ankauf Rundreise
Wir sind für Sie da

Anschift: Rauhut & Kruschel
Briefmarken-Auktionshaus GmbH
Werdener Weg 44
45470 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 02 08 - 3 30 98
02 08 - 39 07 25
Telefax: 02 08 - 38 35 52
 
Kontakt: Harald Rauhut

Marcus Pape

Dr. Jochen Roessle

Heinrich Wasels
 
© 2017, Rauhut & Kruschel